Thorsten Krings fordert “Marshall-Plan” für Kommunen

Finanziellen Handlungsspielraum der Gemeinden sicherstellen Der verlängerte Corona-Lockdown wird katastrophale Auswirkungen auf Einzelhandel und Gastronomie haben. Der FDP-Landtagskandidat im Wahlkreis 37 (Wiesloch) und BWL-Professor Thorsten Krings sieht eine Welle von Insolvenzen auf die deutsche Wirtschaft zukommen. Insbesondere die Aussetzung der weiterlesen Thorsten Krings fordert “Marshall-Plan” für Kommunen

Thorsten Krings: „Kultusministerin hat bei Online-Unterricht versagt!“

FDP-Landtagskandidat fordert konsequente Digitalisierungsstrategie für Schulen Der FDP-Landtagskandidat im Wahlkreis 37 (Wiesloch) Prof. Dr. Thorsten Krings kritisiert, dass an baden-württembergischen Schulen die digitale Lernplattform Moodle kaum zur Verfügung steht. Nachdem Ministerin Eisenmann in den Wochen nach Weihnachten Eltern, Lehrer und weiterlesen Thorsten Krings: „Kultusministerin hat bei Online-Unterricht versagt!“

Es geht uns alle an

Demokratie ist kein Zuschauersport. Denn im Superwahljahr 2021 steht Deutschland vor weitreichenden Entscheidungen. Dabei geht es nicht nur um den Umgang mit der Pandemie. Es geht um 83,1 Millionen Existenzen und die Grundlagen unseres zukünftigen Wohlstands.
Umso wichtiger ist es jetzt für jede und jeden von uns, aktiv zu werden und sich in die gestalterische Debatte einzubringen.
Verschaffen wir dem Fortschritt wieder eine Stimme. Bringen wir Freiheit und Verantwortung wieder in Einklang. Und tragen wir dazu bei, unser Land stärker als zuvor zu machen. Jede und jeder einzelne.
Es geht uns alle an.

Machen wir 2021 zu einem besseren Jahr

Die #Coronakrise hat unser Land im Griff. Doch mit #3K21, dem Fest der Verheißung, sollten wir uns vorbereiten auf ein besseres Jahr, in dem mehr Öffnungen wieder möglich werden. Für die Gastronomie, den Handel, den Sport, die Kultur. Es soll ein Jahr des Optimismus werden. Ein Impuls soll durch unser Land gehen. Es geht uns alle an, so FDP-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Baden-Württemberg, Hans-Ulrich Rülke.

Thorsten Krings: „Opfer häuslicher Gewalt besser schützen!“

Freie Demokraten fordern krisenfeste Hilfsangebote Der 10. Dezember 2020 ist der Tag der Menschenrechte. Ein wichtiger Bestandteil der völkerrechtlichen Menschenrechtsverträge ist die Istanbul-Konvention des Europarats zur Verhütung und zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt aus dem Jahr weiterlesen Thorsten Krings: „Opfer häuslicher Gewalt besser schützen!“

Medizinische Versorgung sichern, Mobilität weiterentwickeln

FDP-Fraktionen der Region berieten sich bei Videokonferenz Rhein-Neckar-Kreis / Mannheim / Heidelberg. Bereits seit etlichen Jahren treffen sich die FDP-Fraktionen im Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises und in den Gemeinderäten von Mannheim und Heidelberg halbjährlich, um aktuelle kommunal- und regionalpolitische Themen zu weiterlesen Medizinische Versorgung sichern, Mobilität weiterentwickeln

Forderung der FDP-Kreistagsfraktion für Schutz bei häuslicher Gewalt wird verwirklicht

Kreistags-Sozialausschuss beschloss Leitsätze zur integrierten Sozialplanung Rhein-Neckar. Eine umfangreiche Tagesordnung hatte der Sozialausschuss des Kreistags Rhein-Neckar in seiner jüngsten Sitzung zu bewältigen. Er verabschiedete unter anderem die Leitsätze zur integrierten Sozialplanung im Rhein-Neckar-Kreis (RNK). Ziel ist, ein flächendeckendes Netz von weiterlesen Forderung der FDP-Kreistagsfraktion für Schutz bei häuslicher Gewalt wird verwirklicht

Thorsten Krings: “Lockdown ist unangemessen und undemokratisch!”

Parlamente müssen in Entscheidungsfindung eingebunden werden Angesichts des dramatischen Anstiegs von Corona-Infektionen und des drohenden Kollapses des Gesundheitswesens haben Bundesregierung und Länder einen zweiten Lockdown beschlossen. Dieser sieht unter anderem vor, dass alle Gastronomiebetriebe geschlossen bleiben, ungeachtet dessen, ob sie weiterlesen Thorsten Krings: “Lockdown ist unangemessen und undemokratisch!”

Lehrer nicht allein lassen

FDP-Landtagskandidat Thorsten Krings fordert mehr Unterstützung für Lehrkräfte Auch in der Pandemie versäumt es die baden-württembergische Landesregierung, die Lehrer bei der Digitalisierung des Unterrichts in ausreichendem Maß zu unterstützen. Angesichts der Konzeptlosigkeit des Ministeriums herrscht an vielen Schulen Ratlosigkeit. Es weiterlesen Lehrer nicht allein lassen